STABILO - Smartball 2.0

 

Als nächstes stelle ich Euch den Smartball 2.0 vor, den mir die Firma Stabilo freundlicherweise für den Produkttest zur Verfügung gestellt hat.

 

Ich möchte als erstes mit der Form des Stiftes anfangen.

Auf den ersten Blick wirkt der Smartball wie ein, zwar hochwertiger, aber dennoch normaler Kugelschreiber. Beim zweiten, genaueren Hinschauen fallen einem die Griffmulden und die sehr ergonomische Form auf. Wo wir auch bei dem ersten positiven Aspekt des Stiftes wären. Es gibt zwei Modelle, einen für Rechts- und einen für Linkshänder, die sich durch die Beschaffenheit der Griffmulden unterscheiden.

Beim ersten betätigen des Stiftes an der Oberseite, fällt einem dann der "Touch-Ball" auf, welcher ja der Kaufgrund des Stiftes ist. Der "Touchball" ist elastisch und leicht hohl.

Was noch zu erwähnen ist, ist der Clip der sich bei ca. 2/3 des Stabilo Smart Ball 2.0 befindet und sich um 360° um den Stift herum drehen lässt.

 

Nun zur Funktionalität: Zunächst einmal zum Kugelschreiber und zum Schreiben auf Papier.

Er schreibt wirklich sehr schön, weich und kratzt nicht. Durch die Griffmulden liegt er ideal in der Hand. Die mitgelieferte Miene verfügt über dokumentenechte Tinte, einer Strichstärke von 0,5mm und ist nachfüllbar.

Nun zur Touchpen Seite. Als aller erstes fällt mir auf, dass die Griffmulden an dieser Seite leider nicht so schön geformt sind, wie bei der Kuli-Seite. Vielleicht ist dies vom Hersteller so gewollt, dass man den Touchpen nicht wie einen Stift hält, doch finde ich es in der Bedienung eher störend. Ich habe den Stift am Samsung Galaxy S4 meines Mannes, an einem "No-Name"-Tablet und an meinem IPhone 4 getestet. Die Bedienung beim Samsung und beim Tablet verlief einwandfrei wobei ich mir eine kleinere Kontaktoberfläche des Balls wünschen würde. Das hört sich vielleicht seltsam an, da man ja sonst die (dicken) Finger nutzt, doch würde ich persönlich nur solch einen Stift kaufen, um Smartphones oder Tablets filigraner nutzen zu können. (z.B. Handgeschriebenes etc.). Was mich verwundert hat, ist dass im Gegensatz zu den anderen Geräten, bei denen man nur leicht den Bildschirm berühren musste, beim IPhone 4 viel mehr Druck notwendig ist. D.h. um eine Reaktion auf dem Bildschirm feststellen zu können, muss man etwas stärker aufdrücken, worunter die Genauigkeit leidet.

Was mir negativ aufgefallen ist, ist zum einen die Art und Weise wie man den Kuli öffnen muss, denn dabei wird der Ball eingedrückt. Ich denke, dass der hohle Ball unter dem ständigen Eindrücken leiden könnte (Aber das wird die Zeit zeigen). Zum anderen stört mich der Clip ein wenig, der mit Benutzen der Touchpen-Seite immer leicht im Weg zu sein scheint.

Positiv ist ganz klar, die Nutzung des Smartphones im Winter mit Handschuhen! Und auch die oft nicht so schönen Fingerabdrücke auf den Smartphones oder Tablets bleiben aus.

Mein persönliches Fazit: Im Großen und Ganzen gefällt mir der STABILO-Smartball 2.0 sehr gut, doch denke ich, dass er eher bei beruflicher Nutzung Anklang finden wird, da er meines Erachtens nach im Alltag zu wenig Vorteile hat, um die dadurch  umständlichere Nutzung des Smartphones oder Tablets in Kauf zu nehmen.

 

 

 

 

(Dezember 2013)

 

 

Kontakt

Mrs Paulchen mrspaulchen@gmail.com