Philips Nachtlicht

als Disney Figuren

 

 
Diesmal darf unser kleiner Sonnenschein etwas testen. Und zwar darf er dank Markenjury ein Philips LED Nachtlicht Micky Maus testen.
 
Er wird im November 4 Jahre alt und nun beginnt langsam die Zeit, in der er Angst im Dunklen hat. Angst vor Geistern, Angst vor Monstern, Angst vor Schatten an den Wänden. Da kam der Produkttest mehr als perfekt.
 
Was ich mir von einem Nachtlicht wünsche? - Ein Nachtlicht das die Nacht übersteht, und leicht anzuschalten ist. Eins bei dem man nicht jeden morgen neue Batterien einlegen muss, und eins was meinem kleinen gefällt und nach Kinderzimmer aussieht. Gibt es das?????
 
 

 

 
Informationen über das Produkt:
 
  • Nachtlichter für Kinder zum Liebhaben und Knuddeln
  • Die LED spendet ein warmweißes, sanftes und blendfreies Licht
  • Dient sowohl als Orientierung als auch zur Beruhigung
  • Kann durch leichtes Kippen ein- und ausgeschaltet werden
  • Durch die weiche Ummantelung aus Silikon knautschfähig und griffig
  • Keine Kleinteile, Kanten und Schadstoffe ( 100% BPA-frei)
  • Mickey und Minnie sind beliebte, vertrauensvolle Charaktere
  • Auch als Disney/Pixars Mike und Sulley aus dem Film „Die Monster Uni“ erhältlich
  • Kalbellos in der Induktionsladeschale aufladbar
  • Unverbindliche Preisempfehlung (UVP): 39,99€
  • Verfügbar seit November 2013
 
 
Micky Maus ist für meinen Sohn eine Figur die er unheimlich gerne mag. Ob vom Wunderhaus oder aus den Classic Cartoons, mein Sohn liebt die 86 Jahre alte Maus. Als er das Paket mit mir zusammen ausgepackt hat, war er hin und weg. Im Paket enthalten sind, das Licht, die Ladeschale mit dazugehörendem Stromkabel und eine Kurzanleitung. Wobei man sagen muss, dass die Kurzanleitung einem Bilderrätsel gleich kommt. Aber mit einigem ausprobieren hat man schnell herausgefunden, wie das ganze funktioniert.
Am Abend war unser Nachtlicht auch schon komplett aufgeladen. Zur Gute-Nacht-Geschichte hatten wir es dann zum ersten mal im Einsatz. Ich muss sagen, dass Mickys leuchtendes Gesicht zum Lesen vollig ausreicht, und sogar eine richtig gemütliche Atmosphäre schafft. Als es dann ans schlafen ging haben wir Micky dann wieder auf sein zu Hause gestellt. Er ist zwar wirklich weich und lässt sich prima knuddeln, aber das helle leuchten in der Nähe vom Gesicht ist eher unpraktisch. Außerdem geht das Nachtlicht schon mit der kleinsten Kippbewegung an und aus, und im liegen hatte mein Sohn dann Disco in seinem Zimmer.
 
Aber hat das Nachtlich einen festen platz, ist es entweder die ganze Nacht ein toller Raumaufheller oder eine „Taschenlampe“ für den nächtlichen Gang zur Toilette oder zu Mama und Papa. Was mich wirklich abgeschreckt hat ist der Preis. Für ein Nachtlicht 40 € finde ich wirklich enorm. Selbstverständlich muss man auch die Technik sehen, die im Hintergrund steht, aber als erstes steht ahalt meistens der Preis.
 
Mein persönliches Fazit: Mein Sonnenschein ist wirklich begeistert von seinem kleinen „Leuchtefreund“. Bis auf ein paar kleinere Mankos kann auch ich als Mama sagen, dass es mir wirklich gut gefällt. Und ich denke, dass unser Sohnemann noch lange Freude daran haben wird.

Kontakt

Mrs Paulchen mrspaulchen@gmail.com